Logo
Inhaltsverzeichnis
Freifläche - Platz für Gedanken
Film- und Kulturfestival Africa Alive
Chansons und Satiren aus dem KZ Theresienstadt
Woche der Brüderlichkeit
Frankfurter Initiativen stellen sich vor
Kurstipp: Schreibparty
Eine ungewöhnliche Schreibwerkstatt - neu im Programm! (2104-09)

Wir feiern eine Party, auf der das Schreiben im Mittelpunkt steht! Mit Spaß und Jux am Formulieren und kreativen Schreibaufgaben, die Schreibstil und Ideenfindung anregen. Machen Sie mit und schreiben Sie einmal in ganz ungewohntem Rahmen - Sie werden erstaunt sein, wieviel Potenzial sich im spontanen Umgang mit Texten ergibt.

25. Feb.
Sa, 18.00 - 23.00 Uhr
Buchhandlung Schutt
Infos und Anmeldung
Kurstipp: PDL Englisch - Ein Lernweg zum Erfolg
Zur Auffrischung oder als Ergänzung zu Ihrem Standardkurs (4283-70)

Haben Sie vor längerer Zeit Englisch gelernt und glauben, inzwischen alles vergessen zu haben? Lernen Sie seit kurzem Englisch und Ihnen fehlen die Vokabeln, wenn Sie sich damit verständigen wollen? Dann bieten Ihnen unsere PDL-Intensivkurse dazu eine optimale Lernmöglichkeit an. Die Lernmethode Psychodramaturgie Linguistique nutzt Erfahrungen aus der Lernpsychologie und der Dramaturgie. Sprache wird ohne Vorgaben eines Lehrbuchs durch strukturierte, lebendige Aktivitäten, die spontanes Sprechen fördern, Sprachhemmungen abbauen und mehr Sicherheit im freien Ausdruck geben, vermittelt. Ein kostenloser Infoabend findet statt am

14. Feb.
Di, 18.00 - 20.15 Uhr
VHS Sonnemannstraße
Infos und Anmeldung
Kurstipp: Schultalk
Wir möchten Sie in Ihrer Rolle als Schul-Begleiter Ihrer Kinder stärken! (1030-01 und -02)

Mit zwei Vorträgen möchten wir Sie in Ihrer Rolle als Schul-Begleiter/in Ihrer Kinder stärken: um Ihrem Kind einen guten Start in der weiterführenden Schule zu ermöglichen und bei der Frage, was Sie Ihrem Kind alleine schon zutrauen und wie Sie es auf dem Weg in die Selbstständigkeit am besten begleiten können.

Unser Kind kommt in die weiterführende Schule - wie ein guter Start gelingt
Mi, 15. Feb.

Das richtige Maß an Selbstständigkeit für unser Kind finden
Mi, 22. März

jeweils 19.30 - 21.30 Uhr in der VHS Sonnemannstraße. Weitere Infos und Buchungsmöglichkeit über einen Klick auf den Vortragstitel
Kurstipp: Sicherheit oder Kontrolle? - Videoüberwachung
Ein Spaziergang durch Frankfurts überwachte Mitte (0200-01)

Hunderte von Videokameras überwachen den öffentlichen Straßenraum in Frankfurt, Straßenbahnen, S- und U-Bahnen. Die meisten Kameras werden von privat (Banken, Hauseigentümer, Laden- und Restaurantbetreiber etc.) eingesetzt. Aber auch die Frankfurter Polizei überwacht den öffentlichen Raum. Der Spaziergang führt über Hauptwache und Goethestraße zum Opernplatz und endet am Eingang zum Rothschildpark an der Bockenheimer Landstraße. Der Rundgang bietet Gelegenheit zu Gesprächen und kritischer Auseinandersetzung.

18. März
Sa, 14.00 - 16.00 Uhr
Konstablerwache, vor dem Café Nachtleben
Weitere Infos und Anmeldung
VHS-Newsletter Februar 2017
CoverMockUp_01_2017_4c_small.jpg
Sehr geehrte Damen und Herren,

wer für das neue Jahr gute Vorsätze gefasst hat, aber noch Zeit und Raum für die Umsetzung sucht, wer eine Fremdsprache erlernen möchte, EDV-Kenntnisse auffrischen oder sich beruflich weiterbilden möchte - der oder die sollte unbedingt einen Blick in unser aktuelles Kursprogramm werfen. Rund 3000 neue Kurse und Veranstaltungen haben wir für die Monate Februar bis August 2017 zusammengestellt, darunter 150 Bildungsurlaube zu beruflichen und gesundheitlichen Themen. Das Programmheft ist kostenlos in Buchhandlungen, Stadtteilbüchereien, Bürgerämtern und an den VHS-Standorten erhältlich.

Entdecken Sie unsere Vielfalt!


Freifläche - Platz für Gedanken
VHSffm_Freiflaeche_18Nov2016_200x200.png
Themenabend am 17. Februar

Ist unser blauer Planet am Limit? Ein Abend, ein Thema, viele Facetten: Durch Technik, Wirtschaft und Wissenschaft ist der Mensch zum größten Einflussfaktor auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Gegebenheiten der Erde geworden. Keine Spezies hat das Antlitz unseres Planeten so massiv beeinflusst wie der Mensch.

Zusammen mit unseren Gästen fragen wir uns: Liegt Frankfurt irgendwann am Meer? Oder suchen wir künftig unser Heil im All? Wie sehen Kriege der Zukunft aus und werden Seuchen durch eine unbegrenzte weltweite Mobilität unvermeidbar? Vielleicht drohen uns aber auch Gefahren aus dem All. Was könnte in hundert Jahren sein? Wie können Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu einem Paradigmenwechsel gelangen, durch den ein klimaneutrales Leben den Übergang in einen verantwortlichen Umgang mit unserem blauen Planeten ermöglicht?

Bei der "Freifläche - Platz für Gedanken" am 17. Februar erörtern wir Themen, die unsere Zukunft existenziell berühren. Es diskutieren:
- Dr. Frauke Fischer, Biologin, Beraterin für Klimaschutz und Nachhaltigkeit
- Volker Heinrich, Physikalischer Verein Frankfurt
- Hannah Helmke, Unternehmensgründerin, berät zu Emissionszielen
- Dr. Niklas Schörnig, Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung
- Dr. Susanne Stöcker, Biologin, Pressesprecherin Paul-Ehrlich Institut in Langen
- Wolfgang Wimmer, leitender Flugdirektor der European Space Agency (ESA) im Ruhestand

Beginn ist 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter der Kursnummer 0001-03 ist jedoch erforderlich.
Hier können Sie sich anmelden
Film- und Kulturfestival Africa Alive
FilmfestivalAfricaAlive2017_200x200.png
2. - 8. Februar im Filmforum Höchst und im Deutschen Filmmuseum

Das in diesem Jahr zum 23. Mal stattfindende Festival Africa Alive stellt Anfang Februar neue Filmproduktionen aus Afrika vor. Das der Frankfurter Volkshochschule angeschlossene Filmforum Höchst ist an diesem Festival beteiligt und zeigt ein breites Spektrum an Dokumentar- und Spielfilmen.

Ein thematischer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Südafrika. Im Mittelpunkt steht die Frage, was aus der Regenbogennation Südafrika geworden ist, denn die Schere zwischen Arm und Reich klafft weit auseinander.
Begleitend zum Festival ist die Fotoausstellung "Telling Stories" des deutsch-nigerianischen Künstlers Emeka Udemba im Foyer des Filmforums zu sehen. In seinen Fotos stellt er die Perspektive von Migranten und Flüchtlingen in den Mittelpunkt.
Weitere Informationen zum Filmforum Höchst
Chansons und Satiren aus dem KZ Theresienstadt
Kabarett_Karussel_200x200.png
Am internationalen Tag des Gedenkens wurde Ende Januar an die Opfer des Holocaust gedacht. Aus diesem Anlass zeigt die Frankfurter Volkshochschule eine Aufführung des Theaterstücks "Karussell". Der Titel stammt von dem Berliner Künstler Kurt Gerron, der so sein Kabarett im Konzentrationslager Theresienstadt genannt hatte.

Die Aufführung an der VHS ist eine Anlehnung an die Aufführungen, die 1944 im Ghetto Theresienstadt stattfanden. Es werden darin auch Szenen aus dem Leben der inhaftierten jüdischen Schauspieler/innen und Musiker/innen nachgestellt. Die Vorstellung findet in russischer Sprache statt, eine Übersetzung der gesprochenen russischen Texte liegt auf.

Samstag, 18. Februar, 16 Uhr.
Tickets gibt es unter diesem Link
Woche der Brüderlichkeit
WdB_2017_200x200.png
5. bis 12. März 2017 in Frankfurt

"Gehet hin und lernet!" lesen wir in den Versen des Matthäus in der Bibel. Auch auf einer Titelseite eines VHS Programmheftes könnte dieser Satz seinen Platz finden. Die Notwendigkeit des Lernens ist unbestritten. Seit Jahrtausenden ist der Mensch von Neugierde und Wissensdurst beseelt. Von Generation zu Generation eignen wir uns schon bestehendes Wissen immer wieder an, generieren neues und geben beides weiter.

Die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit veranstalten seit 1952 jährlich im März die Woche der Brüderlichkeit. In allen Teilen des Landes werden Veranstaltungen durchgeführt, um das Miteinander der Religionen zu fördern und zu stärken. Das Motto in diesem Jahr lautet "Nun gehe hin und lerne". Als lokaler Bildungspartner beteiligt sich die Frankfurter VHS mit Führungen, Vorträgen, Seminaren und Workshops.
Weitere Infos zum Rahmenprogramm der VHS
Frankfurter Initiativen stellen sich vor
Mehr Lust auf Teilhabe

Im Großraum Frankfurt gibt es eine Fülle unterschiedlicher Initiativen, die sich für verschiedenste Themen und Belange engagieren. Hier wird das unmittelbare und konkrete Lebensumfeld Gegenstand des Engagements; aber auch größere, globaler gedachte Themen und Problemstellungen unserer heutigen Zeit werden auf lokaler Ebene in Veränderungsprozesse überführt. Ihnen allen ist gemein, dass sie gesellschaftsrelevante Umstände, die individuell oder kollektiv als nicht befriedigend wahrgenommen werden, nicht einfach hinnehmen, sondern dass sie in Teilbereichen des eigenen Lebens für eine Mitgestaltung und Veränderung eintreten.

Die Frankfurter VHS hat fünf Initiativen - "Stolpersteine Frankfurt am Main e.V.", "dieDatenschützer Rhein Main", "Transition Town Frankfurt am Main e.V. - Stadt im Wandel", "ShoutOutLoud - Changing the World Step by Step e.V." sowie "Lebenswertes Ostend e. V. Verein zur Förderung von Bürgerbeteiligung, Selbstorganisation und kreativem Aufbruch" - zu kurzen Impulsvorträgen eingeladen. Nach einer kleinen Pause, in der die VHS zu einem regional erzeugten Schoppen (Apfelsaft/Apfelwein) einlädt, wird an den Thementischen der einzelnen Initiativen Gelegenheit zu persönlicher Information und Austausch gegeben.

Die Veranstaltung ist entgeltfrei und findet in der VHS Sonnemannstraße am Freitag, 10. März, von 18 bis 21 Uhr statt.
Weitere Infos und Anmeldung
Impressum
Volkshochschule Frankfurt am Main
Sonnemannstr. 13
60314 Frankfurt
Tel.: 069-21 27 15 01
Fax: 069-21 27 15 00
E-Mail: vhs@frankfurt.de


Sitz der Gesellschaft:
Frankfurt am Main
Registergericht des Sitzes der Gesellschaft:
Amtsgericht Frankfurt am Main
Registernummer: HR A 30211
Name der Vertretungsberechtigten: Truda Ann Smith

Dieser Newsletter wurde an 0224045353@view.qu gesendet. Dieser Newsletter wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt. Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, klicken Sie bitte hier.
 Facebook